Nach oben

AEP eSports

 

Anfang 2011 entstand AEP, ein Team mit dem Ziel, als Verein eine konstante Größe im eSport darzustellen. Aus “AIR – Austrian Infected Rushers” und “GFA – Generation Fighters Austria” kristallisierten sich “Chronicles, Misses Alesana und Gladiator” heraus, und gründeten die Austrian Elite Players. 

Mit weniger Blick für die organisatorischen Seiten, dafür aber stark ausgeprägtem Teamwillen griffen sie maßgebend in die damalige PlaystationLIGA ein, waren auf GameBattles vertreten und legten somit einen Grundstein für den AEP heute bekannt ist. Mit der Zeit wuchs der Clan und als Mitte 2011 die erste offizielle Homepage unter www.aep-esports.com online ging, war eine Plattform für eine wachsende Fanbase und weitere Anhänger der eSports-Szene gegeben.
Diverse Seasons und Cups, innerhalb und außerhalb der PlaystationLIGA, wurden mit guten Platzierungen abgeschlossen, unter anderem:


Platz 1 in der 19. Season in Black Ops 1 Search and Destroy 6on6;
Platz 4 in der 19. Season in Modern Warfare 3 Search and Destroy 6on6;
Platz 1 in der 19. Season in Modern Warfare 3 Search and Destroy 4on4;
Platz 1 im New Era Opening Cup 2012 in Modern Warfare 3;
Platz 1 im AuTpBo Xbox LAN 4on4 Modern Warfare 3;

Viele weitere Erfolge folgten, die Anhängerschaft wurde größer und Ende 2013 lag die Idee nahe, mehr als „nur“ ein Clan zu werden. Multigaming, parallel auf mehreren Systemen, Spielen und in Communitys vertreten sein, das ist die Zukunft der eSport Szene und genau dorthin führt unser Weg. Als 2014 dann die offizielle Eintragung in das Vereinsregister Österreichs gelang, bekam AEP immer mehr Aufmerksamkeit, Unterstützung von kompletten Teams, machte sich einen Namen und legte einen Standpunkt fest, mit dem man die Austrian Elite Players heute verbindet.

Mit unseren vorhandenen Sponsoren und Partnern wird stets Ausschau nach neuen Ideen gehalten, neue Projekte werden in Angriff genommen und Herausforderungen bewältigt. Das Ziel von damals, eine konstante Größe zu werden, Präsenz zu zeigen und einen bekannten Namen zu verdienen, sind mittlerweile längst hinter uns. Aus diversen eSport-Turnieren, LAN-Events und allen namhaften Ligen ist AEP mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile folgen Tausende den Fanseiten und Kanälen auf Facebook, Twitter, Twitch und YouTube.

Euer AEP Team